Home

Sozialwissenschaftliche Daten - 2. Workshop Forschungsdatenmanagement für FEdA

Europe/Berlin
Description

Forschende stehen vor Herausforderungen, ihre Arbeit verantwortungsvoll und transparent durchzuführen. Werden sozialwissenschaftliche Daten erhoben oder für die Nachnutzung aufbereitet werden, müssen besondere Vorkehrungen getroffen werden, um z.B. in Daten den Personenbezug schützen und Daten in ihren Entstehungszusammenhang einzubetten, sie zu dokumentieren und damit nachvollziehbar und interpretierbar zu machen.

Im Workshop geben wir einen Überblick über die mit dem Management und dem Data Sharing sozialwissenschaftlicher Daten verbundenen Besonderheiten. Wir konzentrieren uns dabei insbesondere auf den Datenschutz, die Kontextualisierung / Dokumentation von Datensätzen sowie das sichere Speichern und die Veröffentlichung von Daten.

Der Workshop besteht aus Präsentationen, Übungen und Zeit für Diskussion und Fragen und wird virtuell abgehalten.

Agendaüberblick:

Dienstag, 26.4.2022

9.00 Einführung
  Forschungsethik und Datenschutz
  Informierte Einwilligung
ca. 12.00 Pause
  Anonymisierung / Pseudonymisierung
15.00 Abschluss Tag 1

Mittwoch, 27.4.2022

9.00 Dokumentation / Kontextualisierung
ca. 12.00 Pause
  Datensicherheit während des Forschungsprozesses
  Daten teilen
15.00 Abschluss des Workshops

 

Über die Dozentinnen

Dr. Kati Mozygemba ist Diplom-Soziologin und promovierte Gesundheitswissenschaftlerin. Nach langjähriger Forschungstätigkeit als PostDoc in verschiedenen Forschungsprojekten, arbeitet sie seit 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Forschungsdatenzentrum (FDZ) Qualiservice an der Universität Bremen. Ihre Aufgaben liegen z.B. im Aufbau und in der Weiterentwicklung von Strukturen und Angeboten des Forschungsdatenmanagements sowie in der Beratung von Forschenden. U.a. als Mitglied der Ethikkommission der Universität Bremen und der AG Forschungsethik des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) widmet sie sich Fragen der Forschungsethik. Im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) koordiniert sie für das Konsortium für Sozial, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftsdaten (KonsortSWD) den Aufbau des Verbunds QualidataNet, einem Verbund von Forschungsdatenzentren, der perspektivisch das Teilen und den Zugang zu qualitativen Forschungsdaten wesentlich erleichtern soll.

Dr. Anja Perry ist seit 2012 bei GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften tätig und arbeitet seit 2016 in der Datenakquise. Dort berät sie Forschungsprojekte zu Forschungsdatenmanagement und zur Datenveröffentlichung. Seit 2020 leitet sie den Arbeitsbereich „Kompetenzentwicklung im Forschungsdatenmanagement“ bei KonsortSWD. Sie schloss ihre Promotion zum Thema "Entscheidungsfindung in Innovation und Unternehmertum" am Max-Planck-Institut für Ökonomik und im DFG-Graduiertenkolleg "Ökonomie des innovativen Wandels" an der Universität Jena im Jahr 2010 ab. Danach war sie für das Statistische Bundesamt in Wiesbaden tätig. Ihre Forschungsinteressen sind Forschungsdatenmanagement und Datenschutz.

Organized by

GESIS, Qualiservice und KonsortSWD mit NFDI4Biodiversity

Registration
Registrierung
Surveys
Feedback zum FEdA Workshop "Sozialwissenschaftliche Daten"
GFBio Helpdesk